Zum Inhalt springen Menü

Sie befinden sich hier:

Die mystische Bedeutung der Advents- und Weihnachtszeit

Den meisten Menschen sind die Begriffe Adventszeit und Weihnachtszeit seit Kindestagen wohl vertraut,
einige kennen auch den Begriff der Rauhnächte. Aber wissen wir wirklich noch worum es in dieser besonderen Zeitqualität wirklich geht? Das besondere Gefühl aus unseren Kindertagen könnte uns hier Wegweiser sein, denn es geht in dieser Zeit um einen Weg, der gegangen werden will. Die Heiligen drei Könige stehen symbolisch für diesen Weg, den ein jeder Mensch zu gehen hat, ob wir uns dessen nun bewusst sind oder nicht.

 

Mehr anzeigen

In dem christlichen Begriff der Weihnacht entdecken wir die Worte „Weihe“ und „Nacht“. Dies deutet auf eine ganz spezielle Zeitqualität im Jahresverlauf hin. Menschen auf dem Weg, auf der Suche nach den großen Sinnfragen im Leben, haben diese Zeit seit altersher genutzt für ihre Einweihungszeremonien. Was bedeutet in diesem Kontext Einweihung? Es geht darum sich einer Sache zu weihen und dies ist die Arbeit an der Vervollkommnung der eigenen Seelenpersönlichkeit. Die Zeitqualität der Weihnachtszeit und der anschließenden Rauhnächte ist eine Initiationszeit, eine Einweihungszeit in das Mysterium des eigenen Inneren, mit dem Ziel, das eine große Licht in der Dunkelheit zu schauen und sich von diesem berühren und führen zu lassen.

Ein Mysterium liegt immer vor dem eigentlichen Weg. Es ist ein Weg hinein in das eigene Innere, um dort das eine Licht schauen zu können. Der leuchtende Fünfstern ist ein Symbol auf dem Weg zum Licht und dient dem Eingeweihten als Orientierung in der Dunkelheit. Advent kommt aus dem Lateinischen und bedeutet „Ankommen“. Hier stellt sich natürlich die Frage: „Wo soll der Mensch ankommen?“ Die Christen kommen in dieser Zeit zur Krippe und finden dort das Kind, von einer Jungfrau geboren. Ein nach außen gestellter Mythos.

Das Seminar möchte den Seminarteilnehmer mitnehmen auf eine Reise nach Innen, wo der Stern, das Kind, die Krippe, Maria und Josef , die Rauhnächte und die Heiligen drei Könige eine innere Bedeutungen bekommen, die plötzlich ganz viel mit dem einzelnen Menschen und seinem persönlichen Weg zu tun haben. Dieses Seminar möchte Mut machen und anregen neben der bekannten äußeren Betrachtungsebene sich eine weitere innere Entwicklungsebene zu erschließen, um auf dem Weg durch die kommende Adventszeit, Weihnachten und die anschließenden Rauhnächte, bewusst neue Erfahrungen auf dem eigenen, inneren Entwicklungsweg zu machen.

Ziel des Seminars ist es, dem Seminarteilnehmer "Handwerkszeug" an die Hand zu geben, um die bevorstehende besondere Zeitqualität einmal ganz bewusst anders zu bertachten und  im eigenen Inneren zu erleben.
Dazu wird in dem Seminar die mystische Bedeutung der Weihnachtszeit und deren Symbole erklärt. Für die vier Adventssonntage und Weihnachten werden fünf spezielle Meditationen gelehrt. Für die anschließenden Heiligen Nächte, die sogenannten Rauhnächte, wird eine Form der Abstimmung gelehrt, mit der sich der Seminarteilnehmer in den jeweiligen Rauhnächten auf die einweihenden Kräfte abstimmen und berühren lassen kann, um das eine Licht im eigenen Inneren schauen zu können.

Wenn ein Mensch diese besondere Zeit bewusst mit Meditationen und Abstimmungen durchlebt, entsteht dadurch eine innere Ausrichtung auf das neue Jahr.

Wer sich von diesen Worten angesprochen fühlt, ist herzlichen willkommen.

 

Seminarleitung:

Uwe Krabbe ist u.a. von Dr. Ruediger Dahlke ausgebildet

Termin und Kosten:

Ort:     Bramkamp 82 in 49076 Osnabrück
Beginn:    Samstag 21.11.2020 um 09.00 Uhr
Ende:     Sonntag 22.11.2020 zwischen 17.00 und 18.00 Uhr
Kosten: 200,00 €

 

Haben Sie Fragen oder möchten Sie sich anmelden?

Zurück zum Seitenanfang